Sie erheben sich in luftige Höhen, trotzen Frost, Hitze und Erosion über unvergleichliche Zeiträume hinweg, wirken mächtig, stark und ewig. Berge faszinieren mich, ich kann mich in ihren Weiten, ihren Strukturen und Formen für Stunden verlieren. Deshalb verbringe ich viel Zeit in ihrer Nähe, meist mit meiner Kamera. Nicht selten gesellen sich zur schweren Kameraausrüstung auch noch ein Zelt oder Biwaksack, ein Schlafsack und eine Isomatte. Denn im schönsten Licht zeigen sich die Riesen um Sonnenauf- und Untergang.